Workshop

Mode & Menschenrechte

KonsumentInnen, Minister, H&M und Co., wer trägt die Verantwortung?
Fabienne Winkler (Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen)
Donnerstag, 04.10.2018 19:00 – 20:30
Weltclub (Afropa e.V.)
Eintritt: kostenfrei

Von den Missständen in der globalen Modeindustrie haben wir alle gehört: Hungerlöhne, einsturzgefährdete Fabrikgebäude, exzessive Überstunden, Schikane derjenigen, die ihre grundlegenden Rechte einfordern möchten. Im Workshop wird zunächst von der aktuellen Menschenrechtslage in der Modeindustrie berichtet. Anschließend gehen wir gemeinsam in einem Rollenspiel der Frage nach: Wer muss und kann eigentlich was genau machen, damit sich die Situation bessert?
Finden wir Antworten auf diese Frage, dann haben wir bestimmt auch Ideen, wie wir selbst im echten Leben dazu beitragen können, dass die richtige Instanz das tut, was zu einer positiven Veränderung beiträgt.

Spontane Gäste sind auch willkommen!

Aktualisiert: 27.09.2018
ReferentIn
Fabienne Winkler (Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen)

ENS / Kampagne für Saubere Kleidung

Eine Veranstaltung von...
Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen

Das ENS ist eine Dachorganisation für Vereine, Gruppen und Initiativen, die im Bereich Entwicklungspolitik arbeiten: sachsen- und weltweit, global und lokal gedacht. Wir machen uns auf den Weg hin zu einer gerechteren, friedlichen und umweltbewahrenden Weltgesellschaft, die allen ein lebenswertes Dasein ermöglicht.

Veranstaltungsort
Weltclub (Afropa e.V.)
Königsbrücker Str. 13, 01099 Dresden