Vortrag

Völlig utopisch - bis wir es machen!

Potentiale des disruptiven Wandels mentaler und materieller Infrastrukturen
Thomas Köhler (Pestel Institut, Transition Town Hannover e.V.)
Samstag, 29.09.2018 18:30 – 20:00
riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.
Eintritt: Symposiumsticket

"We're fucked", so hat es Stephen Emmott schon 2013 auf den Punkt gebracht. Wer ein halbwegs offenes Bewusstsein für den Zustand der Welt hat, wird mit dessen zunehmender Zerstörung konfrontiert. Der Raum für Depressionen erweitert sich, der für Utopien wird enger. Umso wichtiger ist ein Programm für realistische Utopien, ein kritisch-systematisches Trainig für visionäre Kapazitäten: Wir verfolgen beinahe unmögliche Ziele, wenn wir uns für eine radikale Politik der Begrenzung (der planetaren Erhitzung, des Arbeit und des Konsums etc.) einsetzen - welche Theoreme, Tendenzen und Transitionsstrategien sind hilfreich dabei, das unmögliche Erscheinende anzustreben?

Aktualisiert: 19.09.2018
ReferentIn
Thomas Köhler (Pestel Institut, Transition Town Hannover e.V.)

Dr. Thomas Köhler ist Mitarbeiter im Pestel Institut, Gründungs- und Vorstandsmitglied von Transition Town Hannover e.V. und Transition Initativen e.V.. Seine Arbeitsschwerpunkte sind transformative Forschung und Transition Management.

Eine Veranstaltung von...

Das Bildungs- und Netzwerk­projekt setzt sich für eine sozial-ökologische Wende ein. Seit 2009 wird das Projekt vom Sukuma arts e.V. in Zusammen­arbeit mit Dresdner BürgerInnen und lokalen Nachhaltig­keits­initiativen organisiert.

Veranstaltungsort
riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.
Adlergasse 14, 01067 Dresden