Film & Gespräch

Death by Design

Die dunkle Seite der IT-Industrie
* (tuuwi & INKOTA netzwerk e.V.)
Montag, 12.10.2020 18:30 – 21:30
Zentralkino
Eintritt: gegen Spende



Konsument*innen lieben - und leben für - ihre Smartphones, Tablets und Laptops. Eine Welle von neuen Geräten überflutet ununterbrochen den Markt und alle versprechen eine noch bessere Kommunikation, pausenlose Unterhaltung und sofortige Information. Die Zahlen sind gewaltig: Bis 2020 werden vier Milliarden Menschen einen Privatcomputer besitzen, fünf Milliarden ein Handy. Aber diese Revolution hat auch eine dunkle Seite, die den meisten von uns verborgen bleibt. In einer weltweiten Ermittlung recherchierte Filmemacherin Sue Williams die Schattenseite der Elektronikindustrie und enthüllt, wie sogar die kleinsten elektronischen Geräte tödliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit haben. Von den extrem verschlossenen Fabriken in China über eine verwüstete New Yorker Gemeinde hin zum Hightech-Korridor Silicon Valley zeigt der Film eine Geschichte der Umweltzerstörung, Gesundheitstragödien und den bevorstehenden Wendepunkt zwischen Konsumgesellschaft und Nachhaltigkeit.

Im Anschluss an den Film möchten wir, INKOTA und die tuuwi, mit Euch über den Film diskutieren. Wir werden dabei u. a. auf die Menschenrechts- und Umwelt-Auswirkungen des Elektroniksektors eingehen, erklären warum auch IT-Unternehmen Sorgfaltspflichten einhalten müssen und warum es in Deutschland und der EU ein #Lieferkettengesetz braucht.
Außerdem möchten wir gemeinsam mit Euch besprechen, wie unser exorbitanter Rohstoffverbrauch mit dem Thema Müll und dem Recht auf Reparatur zusammenhängt und weshalb es eine #Rohstoffwende braucht.

Aktualisiert: 17.09.2020
ReferentIn
* (tuuwi & INKOTA netzwerk e.V.)
Eine Veranstaltung von...
INKOTA netzwerk e.V.

INKOTA kämpft gegen globale Missstände und bringt die Verantwortlichen zum Handeln. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen im globalen Süden und vielen Unterstützer*innen streiten wir in Deutschland und Europa für weltweit gerechtere Rahmenbedingungen. Mit unseren Kampagnen- und Bildungsangeboten tragen wir unsere Forderungen zu verantwortungsvollen Lieferketten an Unternehmen heran und informieren in öffentlichen Veranstaltungen über Hintergründe der Rohstoffpolitik.
TU-Umweltinitiative (tuuwi)
Wir sind eine Gruppe von Studierenden der TU Dresden aller Fachrichtungen und Semester, die sich für Klima-gerechtigkeit engagieren. Kipppunkte, sozialökologische Krise und endloses Wachstum vs. planetare Grenzen – uns allen ist bewusst, dass ganzheitlich gedachter Klima- und Umweltschutz die Grundlage unserer Zukunft ist. Deshalb setzen wir uns an der TU Dresden für Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Transformation und einen verant-wortungsvollen Umgang mit Ressourcen ein.

Veranstaltungsort
Zentralkino
Kraftwerk Mitte 16, 01067 Dresden