Vortrag

Open Source

Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft?
Lars Zimmermann (Mifactori, OSCEdays)
Samstag, 10.10.2020 16:00 – 17:30
riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.
freier Eintritt

Die Kreislaufwirtschaft soll einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen ermöglich und verhindern, dass wir unsere planetaren Tragfähigkeitsgrenzen weiter überschreiten. Doch wie kommen wir aus der Wegwerfgesellschaft in eine Wirtschaft, in der Produkte so gestaltet und Rohstoffe so verwaltet werden, dass nach der Nutzung kein Müll mehr entsteht, sondern stets wiederverwertbare, also kreislauffähige Materialen zurückbleiben?
Der Aktivist, Designer und Künstler Lars Zimmermann sieht die Lösung in der Open Source Circular Economy. In seinem Beitrag erläutert er seine Vision, Stoff- und Produktkreisläufe über die Open-Source-Logik als dynamische, gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu betrachten und spricht über mögliche Zweifel und Schwierigkeiten gegenüber der Idee von frei zugänglichem Wissen.

Hintergrund Open Source: Die Idee von Open Source stammt ursprünglich aus der Softwarebranche und steht für den offen Zugang zum Quelltext eines (gemeinschaftlich) produzierten Programms. Von hier aus hat sich das Konzept erfolgreich auf andere "Open"-Bereiche übertragen. Heute gibt es zahlreiche Initiativen und Projekte wie die offene Enzyklopädie Wikipedia, Open Access für den freien Zugang zu wissenchaftlicher Literatur, Open Source Saatgut-Lizenzen, Open-Street-Map, Offene Werkstätten beziehungsweise Fab-Labs oder Projekte wie Open Desk für den Zugang zu Design und Bauplänen.

Einen Platz reservieren
Oder schreibt eine Email an anmelden@umundu.de


Wenn ihr einen Platz reserviert habt, seid bitte spätestens 15 Minuten vor Veran­stal­tungs­beginn vor Ort, d.h. am Eingang des Veranstaltungsraumes. Danach wird der freie Platz für BesucherInnen ohne Reservierung freigegeben.

Aktualisiert: 24.09.2020
ReferentIn
Lars Zimmermann (Mifactori, OSCEdays)
Eine Veranstaltung von...

Das Bildungs- und Netzwerk­projekt setzt sich für eine sozial-ökologische Wende ein. Seit 2009 wird das Projekt vom Sukuma arts e.V. in Zusammen­arbeit mit Dresdner BürgerInnen und lokalen Nachhaltig­keits­initiativen organisiert.

Veranstaltungsort
riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.
Adlergasse 14, 01067 Dresden