Kurzinput & Denkfabrik

Forum Müll - Problemfelder & Perspektiven

Teil I: Aktuelle Herausforderungen
Felix Hartenstein (*), * (Bits & Bäume), * (Umschichten)
Samstag, 10.10.2020 14:00 – 15:30
riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.
freier Eintritt

Beim Wort "Müll" denken wir meist an Verpackungs- und Haushaltsmüll. Doch oft begleiten uns Abfälle weniger sichtbar auch in anderen Bereichen, die uns nicht tagtäglich begegnen. Im Forum wollen wir einen Blick auf diese Problemfelder werfen und gemeinsam mit Expertinnen ins Gespräch kommen. Im ersten Teil des Forums führen Impulsvorträge in die ausgewählten Schwerpunkte Müll und Smart City, Müll in der Baubranche, IT und Müll ein. Wie ist die aktuelle Situation? Welche Probleme und Barrieren, aber auch welchen Handlungsbedarf gibt es? Fragen und Anregungen, die im ersten Teil des Forums aufkommen, können in einem aktiven und offenen Themencafé im Teil II des Forums - im Austausch mit den ExpertInnen - vertieft werden.

Müll in der Baubranche (Umschichten)
Der Gebäudesektor in Europa generiert 60 Prozent des Müllaufkommens. Zugleich werden die Deponieflächen knapp. In Deutschland werden mehr und mehr Natur- und Landschaftsflächen verbraucht, um an Rohstoffe zu kommen. Wer hat die Verantwortung? Neben Verbraucher_innen, Abbruchunternehmen und der Politik liegt die Schlüsselrolle bei Architekt_innen. Die Zukunft sind Sekundärbaustoffe, lösbare Verbindungen im Gesamtkonzept und schlussendlich den Wert eines Gebäudes daran zu messen, wie viel Entsorgungsaufwand entstehen wird.

Müll in der Smart City (Felix Hartenstein)
Sperrmüll, Mülltrennung im öffentlichen Sektor, Müllinkontigenz: Unsere Städte haben einige Probleme zu lösen hinsichtlich der Müllentsorgung. Bringen Entwicklungskonzepte der Smart City die Lösung? Sie zielen darauf ab, urbane Räume mit Hilfe technologischer und sozialer Innovationen effizienter, nachhaltiger, lebenswerter, fortschrittlicher und zukunftsfähiger zu gestalten. Was könnte auch im Hinblick auf die rasante Urbanisierung die Abfallentsorgung der Zukunft sein?

IT und Müll (Bits & Bäume)
Der Informatiker Lorenz Hilty schreibt, dass Hardware und Software eigentlich sehr nachhaltige Produkte seien und sie so eingesetzt werden sollten, dass wir den Material- und Ressourcenverbrauch endlich senken. Wie kommt es also zu geplanter Obsoleszenz und tonnenweise Elektroschrott? Wie schafft man es, den Nutzer_innen mehr materielle Selbstbestimmung zu geben ?


Einen Platz reservieren


Wenn ihr einen Platz reserviert habt, seid bitte spätestens 15 Minuten vor Veran­stal­tungs­beginn vor Ort, d.h. am Eingang des Veranstaltungsraumes. Danach wird der freie Platz für BesucherInnen ohne Reservierung freigegeben.

Aktualisiert: 24.09.2020
ReferentIn
Felix Hartenstein (*)
ReferentIn
* (Bits & Bäume)
ReferentIn
* (Umschichten)
Eine Veranstaltung von...

Das Bildungs- und Netzwerk­projekt setzt sich für eine sozial-ökologische Wende ein. Seit 2009 wird das Projekt vom Sukuma arts e.V. in Zusammen­arbeit mit Dresdner BürgerInnen und lokalen Nachhaltig­keits­initiativen organisiert.

Veranstaltungsort
riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.
Adlergasse 14, 01067 Dresden